Heute auf dem Tisch: Gemüse-Curry

Du brauchst für 3 Personen:
1 Zucchini
2 Möhren
1/4 Hokkaido Kürbis
5 Kartoffeln
1 Zwiebel
etwa 500g passierte Tomaten
etwas Olivenöl
Pfeffer
Salz
Blasamico Essig zum ablöschen
1 TL Thai -Curry -Paste
1 Glas Süß-Saure-Soße
Curry Pulver nach Bedarf

Ich nehme hier gerne meinen Wok, eine Pfanne müsste aber genauso gehen.
Als erstes gibst du Olivenöl in den Wok, so dass der Boden gut bedeckt ist. Herd auf mittlere Hitze stellen. Dann die Zwiebel halbieren und dann in Ringe schneiden. Rein da. Gelegentlich umrühren, wenn es zu heiß wird, mit Balsamico Essig ablöschen.

In der Zwischenzeit schälst du die Kartoffeln und schneidest sie in mundgerechte Würfel. Jetzt ab in die Pfanne damit. Nicht vergessen hin und wieder zu rühren, damit nix anbrennt.

Dann wendest du dich dem Hokkaido Kürbis zu. Den musst du nicht schälen. Und am besten hat man jetzt einen starken Mann zur Hand der den schneidet. Ich liebe liebe liebe Kürbis, kann den aber nur schwer zerschneiden. Das ist hier Männeraufgabe. Genug abgeschweift. Also den Kürbis auch mit zu den Kartoffeln und der Zwiebel.

Nicht vergessen hin und wieder umzurühren.

Jetzt sind die Möhren dran. Waschen und in Scheiben schneiden. Mit zu dem Rest. Zucchini auch waschen, würfeln und beides mit zu dem Rest. Viele Menschen kennen Zucchini nur geschält – ich finde sie aber mit Schale viel viel leckerer.

Jetzt ein bisschen Wasser drauf, Deckel drauf und köcheln lassen, bis alles weich ist. Hin und wieder umrühren und warten bis das Wasser fast komplett verdampft ist.

Gleich geschafft. Als nächstes kippst du das Tomatenmark dazu, dann die Süß-Saure-Soße. Mit Salz und Pfeffer abschmecken und ein bisschen Curry Pulver dazu. Wenn du einen kleinen Mit-Esser hast, solltest du genau jetzt eine Portion abfüllen, denn die Curry Paste gibt dem ganzen eine Portion Schärfe. Dann zum Schluss ruhig noch mehr Curry Pulver und Curry Paste nach Bedarf. Mir reicht ein TL vollkommen, wer es schärfer mag, kann auch mit mehr experimentieren oder auch noch Chilli-Flocken hinzugeben.

Guten Appetit!

Advertisements
Veröffentlicht in: Essen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s