Vom Umzug ins eigene Bett

Hallo ihr Lieben,

das Zwergenzimmer nimmt nach und nach Formen an. Das Spielzeug ist oben, der Kleiderschrank steht und ist gefüllt, der Maltisch aufgestelt. Es fehlt noch ein Regal. Aber das wird morgen noch bei IKEA besorgt.

Nun ist es so, dass der Zwerg zur Zeit sehr lange zum einschlafen braucht. Wir reden hier von c.a. 1-2 Stunden. Da wir noch Einschlaf-Begleitung machen, liegt einer von uns immer die ganze Zeit neben ihm. Seitdem er sein Zimmer nebenan hat, ist es noch viel schlimmer. Und früh wacht er für seine Verhältnisse sehr früh auf und will in sein Zimmer spielen. Noch dazu kommt, dass er Nachts stets in unser Bett gerutscht kommt und der Mann und ich kaum noch Platz haben. Mit wachsendem Bauch finde ich nämlich so gerade keine bequeme Stellung und bin früh müde und mies gelaunt.

Deshalb habe ich gestern beschlossen es wird Zeit für die Mission: Eigenes Bett im eigenen Zimmer. Ich fühle mich bereit dazu und denke er ist es auch. Er hat jederzeit die Möglichkeit, wieder zu uns zu kommen. Sein kleines Bett bleibt auch jetzt noch im Schlafzimmer und wenn er nachts aufwacht, darf er gerne kuscheln kommen.

 

Drückt mir die Daumen!!!

 

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s