Abgeschnullert.

Hallo ihr Lieben,

im Titel steht es ja schon. Der Zwerg hat sich abgeschnullert. Mit 26 Monaten braucht er nun kein Nuckeln mehr. Er war eh nie so das extreme Nuckelkind, aber brauchte ihn zum einschlafen und an motzigen oder kranken Tagen zum beruhigen. Der Mann und ich, wir machen uns ja eigentlich nie mit etwas Stress. Aber ausgerechnet beim Schnullern, so schien es mir, hörte man immer wieder Horrorgeschichten von extremen Schnullerentzug und durchgeweinten Nächten, von keinem Schlaf für Mama und Papa, weil das Kind seinen Schnuller will oder von stundenlangen Einschlaftänzeleien, bis das Kind ohne Schnuller zur Ruhe kommt.

 

Ich hatte nie das Bedürfnis, ihm jetzt schon den Schnuller wegzunehmen. In letzter Zeit fiel uns aber auf, dass er den Schnuller sobald er schlief wieder ausspuckte. Also startete ich vor einigen Wochen den Versuch und erklärte ihm, dass Babies ja immer einen Schnuller haben und ob er seinen Schnuller dem Pünktchen schenken würde. Er bejahte, gab mir den Schnuller. Wir lasen ein Buch und danach…meinte er, er wolle seinen Schnuller wieder, das Baby hatte ihn jetzt lange genug 😀 Nach kurzer Diskussion, in der er den Tränen nahe war, merkte ich: „Nee. Der ist noch nicht soweit.“ Kein Ding. Er bekam seinen Schnuller wieder und war zufrieden.
Letzten Donnerstag, passierte allerdings etwas, womit ich nicht gerechnet habe. Es war mittags. Wir lagen kuschelnd im Bett und er wollte nicht schlafen. Stattdessen biss er immer wieder lautstark auf seinem Schnuller rum. Plötzlich kam mir der Angst-Gedanke, das er da ein Loch in das Gummiteil gebissen haben könnte und es nachts verschlucken könnte. Ich sagte also, dass der Schnuller von seinem darauf-herum-kauen schnell kaputt geht und ob ich den mal sehen dürfte. Er gab ihn mir und tatsächlich: Das Gummiding war auf beiden Seiten eingerissen. Ohne groß nachzudenken, zog ich es ab und zeigte ihm, dass sein Schnuller kaputt war. Dazu muss ich sagen, er hatte immer nur diesen einen Schnuller. Mich überkam ein ungutes Gefühl – Hatten wir überhaupt noch irgendwo einen zweiten da?! Scheinbar erklärte ich mit diesem Gedanken im Hinterkopf ziemlich überzeugend, dass wir jetzt keinen mehr hätten, weil er seinen kaputt gemacht hat.

 

Und seitdem? Er fragte nicht einmal mehr nach seinem Schnuller. Der ist kaputt und das ist okay. (Das ich am nächsten Tag trotzdem neue gekauft habe..man weiß ja nie…muss er ja nicht wissen :-D) Seit Donnerstag Abend also Schnullerfrei. Egal ob mittags oder abends. Ohne eine Träne. Und ich bin superstolz. Wie schon sooooo oft hat es mir gezeigt: Mein bzw. unser Bauchgefühl ist vollkommen richtig. Wir wissen selber, wann und wie es am besten ist. Es ist genauso, wie die Drohung, dass es ganz schrecklich wird, den Zwerg auszuquartieren. Pustekuchen. Es gab nicht einmal Tränen, weil er nicht in sein Bett wollte. Ich glaube nach wie vor, das Geheimnis ist, sich keinen Druck zu machen. Wenn es diesmal nicht klappt, dann eben beim nächsten Versuch. Was heute nicht klappt, kann morgen schon ganz anders sein. **

 

** So handhaben wir es jetzt übrigens mit dem Töpfchentraining. Der Zwerg wollte ja schon mal eine zeitlang auf Toilette bzw. Topf und das klappte immer. Seit einiger Zeit verneint er die Frage jedoch jedes mal. Und das obwohl der Mann und ich sooo oft fragen. Der Druck von Außen erleichtert das nicht unbedingt, zumal es in der Kita und bei den Omas klappt bzw. er da gerne auf den Topf geht. Deshalb machen wir jetzt eine Pause hier daheim. Der Mann und ich entschlossen uns, das Thema Töpfchen nicht mehr anzusprechen. Zu gegebener Zeit werde ich ihn sicher nochmal fragen…aber die nächsten Wochen erstmal nicht mehr. Ich denke er merkt, dass wir uns da unbewusst Druck machen. Der Mann mag keine zwei Wickelkinder im Haus und will den Zwerg bis spätestens März trocken haben. Mich stört das nicht so sehr, allerdings höre ich ständig von Leuten, die Leute kennen, deren Kinder im Zwergenalter schon längst trocken sind und das setzt mich unbewusst unter Druck. Gerade, weil er schon so weit ist und nur diese eine Sache partout bei uns daheim nicht klappen will. Also durchatmen und Tee trinken und aufhören Erwartungen an ihn zu stellen. Schlimm ist, dass er es schon konnte (bzw. woanders immer noch kann) aber hier daheim einfach nicht will. Deshalb Pause für ihn und uns. Und dann hoffentlich nochmal unvorbelastet von Neuem beginnen..

Advertisements

7 Gedanken zu “Abgeschnullert.

  1. Lena schreibt:

    ich finde diesen druck, den man sich mit dem trockenwerden macht und stellen muss echt unglaublich. ich bin sehr froh, dass ich und mein sohn in einem umfeld leben, wo davon ausgegangen wird, dass kinder mit ca. 3 1/2-4 von allein trocken werden. so sehe ich das nämlich auch. ich habe mit meinem sohn noch keinen einzigen tag trainiert, auf klo zu gehen. er darf aber immer bei uns mitkommen, wenn er will. er ist jetzt 2 1/2 und wenn er zu hause mal keine windel tragen möchte, geht er ganz selbstverständlich auf klo. an manchen tagen will er die windel gar nicht ausziehen und wenn wir unterwegs sind, hat er eh immer noch eine an. ich würde nie auf die idee kommen, zu sagen, es klappt; weil es eben an manchen tagen in manchen situationen klappt und von ihm erwarten, die windel ab jetzt auszuziehen. denn zum physischen trockenwerden (also dem spüren etc), gehört ja auch noch eine psychische komponente.
    und sieh es mal so, vielleicht fühlt der zwerg sich nur zu hause so sicher auch mal „nein“ zum klo zu sagen. er ist ja erst im juli(?) zwei geworden und richtig früh dran. seht das nicht als „rückschlag“ sondern freut euch, dass er euch so vertraut und sich so sicher fühlt. pausieren finde ich ihn jedem fall gut aber ich würde mein kind auch nie schicken bzw. regelmäßig fragen ob es aufs klo muss. das einzige was kinder da, meiner meinung nach lernen, ist, auf den erwachsenen zu warten der einen aufs klo schickt und nicht auf den eigenen körper zu hören 🙂 ein kind, welches von erziehern, eltern whomsoever regelmäßig aufs klo geschickt wird, ist für mich auch nicht trocken sondern nur gut trainiert 😉
    also, viel spaß weiterhin mit dem zwerg und keinen stress machen lassen 🙂

    • valentinesdiary schreibt:

      Danke für deinen Kommentar 🙂 Ich schätze deine Meinung immer sehr. Ich lasse mir das auch keinen Druck machen, es ist bloß so schwierig, immer erklären zu müssen, dass er ja noch gar nicht windelfrei sein muss. Denn dann kommt immer das Argument: „Aber bei anderen klappt das doch auch…“. Ist hier ja wirklich so. Die werden halt mit 1 oder 2 Jahren alle 15min auf den Topf gesetzt, dann alle 30min, dann jede Stunde, dann alle 90min, dann alle 2 Stunden (immer 1-2 Tage lang)..aber ich will das nicht so machen. Das ist für mich Druck und hat nichts mit dem selbstständigen Erlernen zu tun…

      • Lena schreibt:

        ja, das stell ich mir auch sehr schwierig vor, sich immer erklären zu müssen.
        ich denke aber, ihr habt da euren richtigen weg schon gefunden 🙂
        alles liebe

  2. Steffi schreibt:

    Toll, das euer Zwerg sich selbst dem Schnuller entledigt hat. Bin mal gespannt, ob das bei uns auch so gut klappen wird. Noch braucht er ihn zum Schlafen, sonst nicht.
    LG Steffi

  3. TinaFritzsch schreibt:

    bei uns gibt’s den schnuller seit einigen Wochen nur noch zum schlafen, worüber wir uns schon sehr freuen.
    denke auch, dass kinder bei vielen dingen zeigen, wann sie dafür bereit sind. so wird es sicher auch beim trockenwerden sein. ist doch toll, dass es bei anderen schon klappt u bei euch auch schon eine Zeitlang funktioniert hat. sicher kommt irgendwann der punkt, wo es plötzlich von heute auf morgen geht als hätte er nie eine windel gebraucht! 🙂

    • valentinesdiary schreibt:

      Da bin ich mir auch sicher. Ich habe das Gefühl er lernt im Moment so viele andere Dinge, dass das windelfrei einfach erstmal nicht vorrangig für ihn ist. Geht ja auch so. Er fordert auch seine Windel immer ein ..ist halt bequemer als anders 😀 Ich hab oft das Gefühl er hat schlicht und einfach keine Zeit für sowas.

      Wegen dem Schnuller würde ich mir bei euch auch keinen Stress machen, kann auch gut sein, es wird jetzt wieder mehr, wenn der kleine Bruder auch eins bekommt… 😀

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s