25. Schwangerschaftswoche: Pünktchen, mein Pünktchen!

Mein kleines Pünktchen,

heute wende ich mich ausnahmsweise direkt an dich und nicht an deinen großen Bruder. Denn wir machen uns Sorgen um dich. Im Moment geht es dir gut in Mamas Bauch, du wächst und gedeihst und zappelst immer munter umher. Doch wenn wir sagen, im Moment, dann meinen wir auch im Moment.

Ich hatte in den letzten Wochen immer wieder Krämpfe, da du gestern und heute morgen recht still warst, ging es also ab zur Frauenärztin. Ergebnis: Es sind schon mal keine Wehen. Muttermund ist bombenfest und Gebärmutterhals ausreichend lang. Es geht dir Prima und du bist ordentlich gewachsen.

Alles könnte also wunderbar sein, wenn, ja wenn da nicht diese kleine Kleinigkeit wäre. Die Versorgung meiner einen Seite ist nicht ganz so, wie sie sein sollte. Solange du aber noch gut wächst, ist das nicht bedenklich. Bedenklich macht es die Kombi mit Mamas Oberbauchschmerzen und Eiweiß im Urin. Jetzt muss ich also nächsten Mittwoch zusätzlich zum Zuckertest noch eine Ampulle Blut für den Gestosetest lassen. Ich sag dir, mir ist ganz schön mulmig so.

Ich soll mich jetzt schonen und ruhig machen. Gar nicht so leicht, mit deinem großen Bruder. Den liebe ich nämlich abgöttisch und will ihm natürlich auch gerecht werden. Ich hoffe wirklich, nächsten Mittwoch zur normalen Vorsorge wird das wieder gelockert. Außerdem muss ich viel Magnesium nehmen. Ich habe wirklich ein wenig Angst um dich. Was ist, wenn das mit der Versorgung so gar nicht mehr will, und du viel zu früh das Lager räumen musst? Was ist, wenn du Schaden davon trägst?!
Aber das Schonen werde ich gerne auf mich nehmen, für dich. Wichtig ist nur, dass es dir weiterhin gut geht. Mein kleines Pünktchen, tu mir einen Gefallen und wachse bitte noch ein ganzes Stückchen weiter. Wir alle hier tun jetzt unser bestes, damit du es so lange wie möglich dort gut hast, wo du hingehörst. Nämlich in Mamas Bauch. Sogar dein Papa hat sich bereit erklärt zu kochen, glaube mir, das ist eine echte Seltenheit und ich mir noch nicht sicher, ob wir vielleicht mit einem Bestellservice besser dran wären 😛 Aber Gott sei Dank bedeutet schonen nicht streng liegen und ich denke, ich werde in der Lage sein ab und an auch selbst zu kochen.

Du und der Zwerg, ihr müsst jetzt schön stark sein. Der Zwerg muss lernen, dass er nicht mehr die ganze Zeit von mir getragen werden kann und Mama langsam machen muss. Und du, du hast nur die Aufgabe ordentlich zu wachsen! Und ich verspreche dir, im März wirst du uns alle kennen lernen. Es gibt jetzt noch keinen Grund dich zu beeilen. Wir warten gerne noch die restlichen 15 Wochen! In meinem Bauch bist du im Moment einfach am besten aufgehoben, glaub uns das.

Advertisements

2 Gedanken zu “25. Schwangerschaftswoche: Pünktchen, mein Pünktchen!

  1. Lisa schreibt:

    Liebe Sophie,
    ich kann deine Situation sehr gut nachvollziehen. Vor sechs Monaten kam mein kleiner Schatz 11 Wochen zu früh zur Welt, da ich das HELLP-Syndrom hatte und meine Leber- und Thrombozytenwerte sehr schlecht waren. Ich lag zuvor fast 4 Wochen wegen hohem Blutdruck und einer nicht mehr optimalen Plazentaversorgung in der Klinik. Leider konnte die Schwangerschaftsvergiftung nicht aufgehalten werden. Ich hoffe sehr, dass die Sorgen unbegründet sind und das Pünktchen noch 15 Wochen in deinem Bauch bleiben kann.

    Übrigens geht es unserem Baby heute sehr gut, Er ist natürlich in seiner Entwicklung etwa 3 Monate hinter seinen Altersgenossen, aber das wird man in einiger Zeit gar nicht mehr bemerken 🙂

    Liebe Grüße von einer sonst stillen Mitleserin….

    • valentinesdiary schreibt:

      Liebe Lisa,

      Danke für deine lieben Worte! Solche Geschichten machen einem immer wieder Mut. Toll, dass bei euch trotz allem alles so gut ausgegangen ist!!!

      Derzeit bin ich immer wieder zwischen: „Oh nein. Warum denn?“ und „Das wird schon alles“. Ich warte jetzt brav den Bluttest am Mittwoch ab, hoffe der ist negativ und hoffe, dass ich dann alles wieder genießen kann 🙂

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s