Unser Weihnachten

Hallo ihr Lieben,

 

ich hoffe ihr hattet alle tolle Weihnachten? Unser Weihnachtsfest war wirklich toll und wir hatten eine wundervolle Zeit mit unseren Familien. Jetzt sind wir aber ziemlich groggy und um ehrlich zu sein bin ich ziemlich froh, dass der Mann morgen noch einen freien Tag hat, bevor er Samstag wieder auf Arbeit muss.

 

Ich habe hin und her überlegt, wie ich euch unser Weihnachten ein bisschen zeigen könnte, wollte aber nicht unbedingt massig Bilder von unserem Fest zeigen. Deshalb habe ich mir gedacht unser Weihnachten ähnlich wie die Wochenenden mit euch zu teilen. Hier ist also statt des üblichen „Unser Wochenende“ Posts ein „Unser Weihnachten“ Post.

 

ABM_1388085681

 

 

Gesehen:  Den Weihnachtsmann. Und der Zwerg war gar nicht ängstlich, sondern eher begeistert.

Im TV lief am 24. morgens das Grüffelo Kind (okay, und noch Peterson und Findus. Der Zwerg und ich konnten nicht ausschalten 😀 ). Und heute gab es „Michel aus Lönneberga“.

 

Gehört: Weihnachtslieder en masse. Und heute gab es eine CD mit personalisierten Kinderliedern für den Zwerg. Also lief die im Auto.

 

Gelesen: Viele Zwergenbücher und ich bekam den heiß ersehnten Kindle und schaffte es doch tatsächlich einen Frauen-Kitschroman innerhalb der Feiertage durchzulesen und ein nächstes Buch anzufangen.

 

Getan:  Den 24.12. war ich mit dem Zwerg vormittags alleine daheim, weil der Mann bis Mittags arbeiten musste. Wir schauten ausnahmsweise TV, kuschelten, lasen Bücher und kochten uns Spaghetti zum Mittag. Außerdem packten wir das erste Geschenk aus (kam mittags mit der Post). Nach einem ausgiebigen Mittagsschlaf, tranken wir gemeinsam Kaffee bzw. Kakao, aßen Pfefferkuchen und machten uns dann auf dem Weg zu meinen Eltern. Dort kam dann irgendwann der Weihnachtsmann, es gab eine Riesen-Geschenk-Orgie und leckeres Abendessen. Nach noch ein paar Spielen traten wir ziemlich spät den Heimweg an.

Am 1. Feiertag erwachte der Zwerg, trotz des späten ins Bett gehen gegen 7 Uhr und wollte mit seinen Spielsachen spielen. Gegen halb 9 saßen wir am Frühstückstisch und anschließend ging der Mann mit Zwerg und Hund eine Runde nach draußen, während ich mich ans Mittagessen machte. Nach dem Essen schlief der Zwerg tatsächlich auch wieder mittags (das ist hier keine Selbstverständlichkeit, aber spätes ins Bett gehen und frühes Aufstehen fordern wohl selbst bei meinem Duracell-Hasen seinen Tribut 😉 ). Zum Kaffee und Abendessen ging es dann zu den Schwiegereltern. Dort gab es noch einmal Bescherung und der Zwerg fiel abends total groggy ins Bett daheim.

Heute, also am 2. Feiertag schliefen wir früh aus. Sogar der Zwerg schlief bis um 8, was wohl der unruhigen Nacht zuzuschreiben war. (Der Mann uns ich tauften diesen Ausnahmezustand als „Weihnachtskoller“) Nach Aufstehen war aber scheinbar trotzdem keinen von uns und so lümmelten wir bis 9 Uhr gemeinsam im Bett, lasen Bücher und hörten Hörspiele. Nach einem ausgiebigen Frühstück musste der Hund raus und danach durfte der Zwerg noch in Sand spielen. Der Mann sagte neulich schon, dieses Jahr kommt wohl der „Sand-a Klaus“ 😉  Mittags war der Zwerg nach unserem entspannten Vormittag natürlich nicht wirklich müde und so schauten wir eine Runde „Michel aus Lönneberga“ und machten uns dann auf den Weg zu Kaffee und Kuchen bei meiner Oma. Da bei uns allen aber die Luft raus war, waren wir recht früh wieder daheim und verbrachten den Rest des Nachmittages auch noch ganz entspannt.

 

Gegessen: Am Heiligabend Antipasti + Käse bei meinen Eltern, am 1. Feiertag Pökelfleisch mit Sauerkraut und Wickelklößen und heute Ofenkäse + Obstsalat. Man merkt, wir sind nicht die Fans von allzu fettigem und massigen Festtagsbraten.

 

Getrunken: Erdbeersaft, frisch gepressten O-Saft, Cola, Limo, Kakao, Cappuccino….

 

Gedacht: Das der Zwerg endlos viel mitbekommt und das sein erstes Weihnachten ist, bei dem er bewusst alles versteht. Also die ganze Sache mit dem Weihnachtsmann.

 

Gefreut: Meine Geschwister zu sehen. Ich liebe sie so sehr und sehe sie leider viel zu selten.

 

Geärgert: Es war Weihnachten, da ärgert man sich nicht 😉

 

Gewünscht: das der Zwerg dieses Weihnachten doch bitte in Erinnerung behalten soll. Obwohl ich glaube das das als 2,5 Jähriger keine einfache Sache ist 😉

 

Gestaunt: Darüber das der Zwerg so gar keine Angst vor dem Weihnachtsmann hatte und sogar mit ihm mitgegangen wäre. (Insgeheim vermute ich dahinter aber, dass er ganz genau durchschaut hat wer hinter dem Kostüm steckt 😀 )

 

Geschenke: Hier nur ein Auszug, denn alles aufzuzählen würde wirklich die Ausmaße sprengen…

Für den Zwerg: Bücher, das Brio-Frachthafen-Set, ein Rollbrett, eine Playmobil Feuerwehr, einen Playmobil Racer, Playmobil Männlein, Spiele und einen Traktor…

Für mich: der Mann hat meinen Blog als Buch drucken lassen. Das tollste Geschenk überhaupt. Außerdem einen Kindle, Klamotten, Haushaltsgeräte (also die nicht vom Mann 😛 ) ….

Für den Mann: Klamotten, Pomade, CD, DVD,  Buch, Auto-Reifen-Wechsel-Werkzeug…

 

 

Ich hoffe ihr hattet auch so tolle Weihnachten wie wir. Und konntet die Zeit mit euren Lieben genießen.

 

Liebste Grüße,

 

eure Sophie

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s