Zwergen Fortschritte.

Mein kleiner großer Zwerg, (klein erscheint mir angesichts der baldigen Geburt deines Geschwisterchens doch mittlerweile unpassend und du selbst würdest empört rufen „Ich bin aber schon groß. Pünktchen ist klein. Zwerg ist ein großa Bruda.“, wenn du wissen würdest, ich schreibe mein kleiner Zwerg.)

 

es ist wiedermal Zeit für einen Zwergen-Eintrag. Du wächst und wächst und wächst und ich finde es nach wie vor unglaublich dir dabei zu zu sehen. Ich weiß, dass du ein ganz grandioser großer Bruder werden wirst. Du bezieht das Pünktchen jetzt chon so sehr mit in den Alltag ein und fragst jeden Tag gefühlte 100mal wann es denn aus Mamas Bauch kommt, dass ich keinerlei Bedenken habe du könntest es nicht mögen.

 

Du befindest dich nach wie vor immer mal wieder in einem blöden Schub bzw. einer blöden Phase, wofür es aber verschiedene Auslöser gibt. Erstens glaube ich, du platzt langsam vor Spannung auf dein Geschwisterchen und hoffst jeden Tag es könnte soweit sein und es frustriert dich vermutlich ungemein, dass Mama immer wieder sagt es dauert noch. Vermutlich denkst du dir, die Mama rennt schon ewig mit dem dicken Bauch umher und das das Baby doch endlich rauskommen soll. Außerdem bekommst du mit, wie wir Babysachen sortieren, besorgen und Anschaffungen planen. Meist bist du mit Feuereifer dabei und wenn du Klamotten bekommst, fragst du stets, ob das Pünktchen auch noch etwas braucht.

 

Das nächste was dich beschäftigt, ist der Wechsel von der Krippen- in die mittlere Gruppe. Eigentlich sollte es erst im Sommer, mit 3 soweit sein, aber Anfang Januar wechselte dein bester Freund schon nach oben und du musstest leider noch in der Krippengruppe bleiben. Aber du bist ja sowieso ein schlaues Kerlchen und super weit, so dass wir uns Gedanken machen, dich eher wechseln zu lassen. Du sagst auch ständig selbst, du bist kein Krippenkind mehr, sondern willst in die nächst größere Gruppe gehen. Selbst, dass du deine Lieblingserzieherin dann nicht mehr dauerhaft bei dir hast, kann dich von deinem Willen nicht abbringen. Wir überlegen derzeit fieberhaft mit deiner Erzieherin und der Leiterin an einer Lösung und hoffen, wir machen da alles in deinem Sinne vollkommen richtig.

 

Außerdem machst du zur Zeit mental einen großen Sprung. Du malst Punkte und Linien nach. Am liebsten verbindest du Punkte, damit sie ein Wort ergeben. Nur um dann stolz zu verkünden: „Zwerg hat schreibt hier.“ 😀 Rausgefunden, dass du das kannst, hab ich eher durch Zufall, als es in deiner Zeitung Punkte zu einem Wort verbinden gab. Seitdem willst du aber immer wieder Punkte haben, die du nachziehen kannst. Außerdem malst du Gesichter. Ein „Mondgesicht“ wie du es nennst. Große Kreise mit Augen, Nase und Mund. Ich bin vollkommen baff und unwahrscheinlich stolz, dass du so etwas schon kannst 🙂

 

Sprechen klappt mittlerweile ganz wunderbar. Ich versteh dich zu 99%, andere eher noch nicht ganz so viel, weil du oft sehr schnell redest und Wörter verschluckst. Das hast du aber scheinbar von deiner Mama, ich rede auch unwahrscheinlich schnell und viel und vermute, du verstehst es teilweise nur halb 😀 Auch grammatikalisch machst du Fortschritte, du benutzt jetzt Personalpronomen, sowie „deine“ und „meine“ meist vollkommen richtig. Außerdem kannst du uns mittlerweile von deinem Tag erzählen. Noch neulich erzähltest du einfach irgendetwas, aber seit neustem wissen wir, was du so in der Kita treibst. Gestern erzähltest du zum Beispiel, dass ihr im Gruppenzimmer umher gerannt seid, immer schneller und dann Frau F. gesagt habt, ihr sollt langsamer machen, gerannt wird nur in der Turnhalle und nicht im Zimmer. 😀 Ich finde es vollkommen süß, dass du uns daran teilhaben lässt.

 

Dafür scheinst du Schlafen im Moment für überbewertet zu halten. Du schläfst sehr wenig und wenn, dann super unruhig. Du, dein Papa und ich, wir hoffen ehrlich, dein Geschwisterchen ist schläfriger. Du hast noch nie viel Schlaf gebraucht, aber im Moment ist es wirklich wenig für mein Mama Gefühl. So lange du damit fit bist, stört uns das überhaupt nicht. Problematisch wird es aber, wenn du übermüdet bist. Dann überdrehst du, rennst laut schreiend durch die Gegend, machst wilde Sprünge, tanzt und bist kaum zu bändigen. Dazu hast du knallrote Augen, aber sämtliche Versuche dich zur Ruhe zu bringen, scheitern. Mittagsschlaf ist ja schon ewig nur noch eine Seltenheit, aber jetzt schläfst du auch im Kindergarten nur noch selten. Abends gehst du gegen 20 Uhr ins Bett, um morgen gegen halb 7 wieder putzmunter auf der Matte zu stehen. Ich nenne dich im Moment oftmals ganz liebevoll „mein Duracell Häschen“ 😀 Aber es werden auch wieder Zeiten kommen, in denen du mehr schläfst. Zur Zeit wachst du auch häufig nachts auf und ich bin froh, dass du nach dem ersten Aufwachen in unser Bett wechselst und wir nicht ständig in dein Zimmer rennen müssen. Oftmals schlafen wir eng aneinander gekuschelt, insofern das Pünktchen da mit macht. 😉

 

Aber abgesehen von deinen kleinen Wutanfällen (*hust* die auch mal größer ausfallen können 😉 ) und deinem nicht-schlafen-wollen, bist du großartig. Du gehst total gerne einkaufen mit Mama und Papa, am liebsten zu DM, Rewe oder H&M (woher du das nur hast) und fragst auch von alleine danach, wenn du denkst, wir waren da zu lange nicht mehr. Dann kommen solche Gespräche zustande:

„Mama. Heute mal in die Stadt? Zu Ha und äm?“

Ich: „Du willst in die Stadt zu H&M?“

„Jaaaaaa“

„Was willst du denn da?“

„Ich brauch was.“

„Und was brauchst du?“

„Neue schicke Hosen.“

„Du hast doch aber erst letzte Woche neue Hosen bekommen?“

„Achsooo…ähm. Ja. Stimmts. (kurze Pause) Aba. De Pünktchen brauch doch noch Mini Bodiiiieeesss und Zwerg brauch eine Eis.“ 😀

 

Grundsätzlich fällt mir auf, du willst grundsätzlich nie was. Bist du der Meinung, wir sollen dir was kaufen sagst du stets: „Oh. Das brauch ich!!!“ Ich finde das ja schon ziemlich lustig. Jedes andere Kind würde fragen, ob es das haben darf oder maximal ein „ich will das“ verlauten lassen. Aber du nimmst Sachen und sagst immer selbstbewusst: „Das brauch ich“. Neulich brauchtest du eine Tüte Gummibärchen und ich fragte dich, wofür du die jetzt brauchst. Deine Antwort: „Na zum essen. Schmeckt duuuut“ 😀

 

Mein Zwerg, du wirst wirklich groß. Du lernst jeden Tag mehr und mehr und mehr und begreifst die Welt um dich rum ganz anders. Dein Papa und ich, wir sind unheimlich stolz auf dich! Du machst das ganz großartig und auch wenn wir mal mit dir schimpfen müssen, lieben wir dich unendlich!

 

Wir genießen die Zeit im Moment ganz sehr mit dir. In ungefähr 2 Monaten werden wir zu viert sein und so sehr wir uns auch darauf freuen, genauso sehr genießen wir die letzte Zeit mit dir alleine. Es ist so entspannt mit dir geworden. Noch vor einem Jahr war es für uns undenkbar diesen Punkt zu erreichen, aber du bist wirklich ein pflegeleichtes Kind geworden. Das macht uns unheimlich stolz, weil es uns zeigt, dass wir das ganz gut machen mit dir. Und das unser Erziehungsweg mit Geduld, Verständnis, viel Liebe und Selbstvertrauen doch schon ganz richtig ist.

 

Du bist grandios. Wir lieben dich!!!

 

1000 Küsse. Mama und Papa

Advertisements

Ein Gedanke zu “Zwergen Fortschritte.

  1. Alexandra schreibt:

    Total schön hast du das geschrieben. Und wunderschön zu lesen, wie gut es euch mit eurem Zwerg geht. Ganz oft musste ich schmunzeln oder lachen 🙂

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s