Happy Valentines Day

Ihr Lieben,

ja. Ich gebe es zu: Ich mag den Valentinstag. Für viele von euch vollkommen unverständlich, aber ich mag diesen Tag einfach. Ich finde den Gedanken hinter diesem Tag toll und halt ihn keineswegs für eine „Erfindung der Blumenindustrie“. (nein. Auch nicht für eine Erfindung der Pralinenindustrie.)

 

Der Valentinstag entstand am 14.02.269 als der Priester Valentin heimlich Pärchen mit einer christlichen Zeremonie traute. (trotz Christenverfolgung). Er wurde später dafür hingerichtet.

Erst etwa 100 Jahre später begann man im römischen Reich den Tag des heiligen Valentin zu feiern. Bis dahin feierte man in Rom den Tag der Göttin Juno, der Schützerin von Ehe und Familie. Bereits damals verschenkte man an diesem Tag Blumen.

Im Mittelalter wurde der Valentinstag besonders in Frankreich, Belgien und England begangen. Der Brauch besagt, dass der Mann, den eine unverheiratete Frau am 14. Februar als erstes erblickt, derjenige sein soll, den sie später einmal heiraten wird.

Englische Auswanderer nahmen den Brauch des Valentinstags schließlich mit nach Amerika und amerikanische Soldaten brachten den Valentinstag nach dem 2. Weltkrieg mit nach Westdeutschland. 1950 fand in Nürnberg der erste „Valentinsball“ statt.

 

ABM_1392368116

 

Hierzulande macht sich wirklich besonders die Blumen- und Pralinenindustrie einen Nutzen aus diesem Tag, da stimme ich den meisten von euch zu. Auch ich bin genervt, wenn die 10000. Werbung auf diesen besonderen Tag der Liebe hinweißt. Genau das nimmt nämlich diesem Tag die Romantik, die er eigentlich verdient hätte. Ich erwarte von meinem Mann weder Riesengeschenke, Blumen oder Pralinen, aber ich möchte, dass er diesen Tag für voll nimmt. Eben als Tag der Liebe.

 

Als ich heute morgen ins Wohnzimmer kam, standen auf dem Tisch 3 gerahmte Bilder, die wir neulich vom Zwerg, mir und meinem Bauch gemacht hatten. Dazu ein einfacher Zettel mit einem „Ich liebe Dich. Schön, dass ich dich habe.“. Der Mann fand auf seinem Platz eine Karte mit einem Zitat über Liebe, das ich äußert passend fand und 3 kleine Gutscheine für Küsse und Umarmungen. Mit dem Zwerg hatte ich auch eine kleine Karte gebastelt. So hat definitiv keiner von uns der Blumen- und / oder Pralinenindustrie Geld in den Rachen geschmissen 😉 Aber es wurde dem jeweils anderen gezeigt, dass man aneinander denkt. Heute Abend werde ich noch mit dem Zwerg gemeinsam Pizza backen. In Herzform. Außerdem hab es heute für den Zwerg in der Brotdose Apfelscheibchen in Herzform und zu herzen aufgespießte Weintrauben. Es sind eben die kleinen Dinge, die so einen Tag ausmachen.

 

Ich mag die deutsche Version den Valentinstags auch nicht. Die amerikanische des sich-Karten-schenkens ist viel viel schöner. Ich finde es ehrlich gesagt Schade, dass sich genau dieser Brauch nicht nach Deutschland durchgesetzt hat, sondern eher dieser industriell-vermarktete.

 

Aber trotzdem: Ja, ich mag solche Tage, da bin ich ganz ehrlich. Ich mag den Valentinstag, habe gerne eine kleine Aufmerksamkeit zum Frauentag (der 8.März, Schatz :-D) und auch der Muttertag sollte natürlich nicht vergessen werden. Das ganze soll aber nicht bedeuten, dass es bei uns das Jahr über keine Aufmerksamkeiten gäbe…wenn dem Mann danach ist mir Blumen mitzubringen, macht er das. Unabhängig von solchen Tagen. Wäre dem nicht so, dann könnte ich auf den Valentinstag ganz ehrlich auch verzichten. Ich will ja nicht nur einmal im Jahr gezeigt bekommen, dass ich geliebt werde 😉 Aber ich finde man sollte den Tag der Verliebten würdigen.

 

Es gab auch bei mir eine Zeit, zu der ich auf den allgemeinen Mainstream-Zug aufsprang und sagte: „Valentinstag ist Kommerz und braucht kein Mensch..“ Innerlich hoffte ich doch immer, dass an mich gedacht wird. Was natürlich nicht der Fall war und zu Frust auf allen Seiten führte. Ich glaube der Mann war an unserem ersten Valentinstag ziemlich verdutzt, als ich Tage vorher sagte: „So ein Kommerz-Tag“ und abends traurig war, dass er nicht daran gedacht hatte 😀 Seitdem sind Gott sei Dank viele Jahre vergangen und ich habe das nötige Selbstbewusstsein zu sagen, was ich mag. (und der Mann die nötige Erfahrung um zu wissen, was ich mag.). Er weiß, dass ich keine Riesengeschenke erwarte und auch keine Blumen. Nein, er weiß, dass mich 3 Fotos um Welten glücklicher machen als jeder Blumenstrauß der Welt.

 

Valentinstag ist toll. Und deshalb wünsche ich euch allen da draußen einen schönen Valentinstag und hoffe ihr feiert so, wie ihr das wollt oder feiert eben nicht so, weil ihr das nicht wollt 😉

 

Liebe Grüße

Eure Sophie

Advertisements

Ein Gedanke zu “Happy Valentines Day

  1. Frau Gurkenhals schreibt:

    Ich gehöre eher zu Fraktion „Kommerz“. An sich finde ich den Valentinstag ja total romantisch, aber warum müssen an diesem Tag automatisch die Blumen um 20% teurer sein? Da freue ich mich mehr, wenn mein Mann mir einfach mal so Blumen mitbringt, ohne besonderen Tag:) Ich bin gespannt, ob er heute dran gedacht hat aber selbst wenn nicht, ist das vollkommen ok.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s