Unser Wochenende

 

 

 

 

 

blogjun

 

 

Gesehen: Gerade schauen wir das Deutschland-Spiel im TV. Besser gesagt der Mann schaut und ich daddel im Internet.

Gehört: Bobby Day, Neumis Rock Circus und Radio

Gelesen: die flow, Molli Makes und Nido

Getan: Am Freitag war hier Brückentag und auch der Mann hatte frei. So schliefen wir aus und verbrachten den Tag daheim. Eigentlich sollte der Zwerg am späten Nachmittag mit Omili und Opili in den „Urlaub“ zu Bekannten, leider stürzte er aber eine Stunde vorher und konnte nicht mehr auftreten. Später gingen wir noch den Wocheneinkauf erledigen, beide Kinder im Wagen liegend bzw sitzend. Abends bekam ich dann dummerweise noch einen Milchstau und so ging es früh ins Bett.

Am Samstag musste der Mann morgens arbeiten und der Zwerg durfte TV schauen, da er nach wie vor nicht richtig auftreten konnte und über Schmerzen im Fuß klagte. Mich plagte Kopfweh und die Nachwehen des Milchstaus, aber der Mini war gnädig mit uns und schlief brav in der Federwiege, so dass wir auf der Couch kuscheln konnten. Als der Mann von Arbeit kam, ging es für ihn und den Zwerg also ab in die Notaufnahme. Gott sei Dank „nur“ eine Prellung. Aber er soll den Fuß schonen. Nachmittags bummelten wir nur ein klein wenig durch die Stadt mit unseren Traglingen, aßen ein Eis und abends grillten wir noch im Garten.

Heute gab es für die Jungs eine Kleinigkeit zum Kindertag vor dem Frühstück und den Vormittag waren wir beschäftigt die „Geschenke“ auszuprobieren. Für den Zwerg gab es ein Spiel und ein Sticker-Buch und für den Mini ein Steh-auf-Männchen. Beide waren begeistert von den Sachen. Ich nutzte die Zeit um endlich mal wieder laufen zu gehen, schaffte es aber nicht sonderlich weit. Scheinbar hat meine Kondition in den letzten 13 Monaten wirklich sehr gelitten. Nachmittags gingen wir zu einem Kinderfest hier in der Stadt, was aber eher ein Reinfall war. So gab es erneut ein Eis und dann besuchten wir noch Omili und Opili, die ein Fahrrad für den Zwerg von ihren Bekannten mitgebracht hatten. Seinem Fuß ging es Gott sei Dank besser und so übten wir daheim ein wenig fahren. Gleichgewicht hält er, Laufrad sei Dank, super, aber mit dem Treten hapert es noch. Da der Zwerg keinen Mittagsschlaf hatte, waren beide schon um 20 Uhr im Bett und so gibt es jetzt für den Mann Fußball und für mich ein bisschen Internet und Lesen.

Gegessen: Eis, Grillzeug, Nudelsalat, Sandwich

Getrunken: Volvic, Eiskaffee

Gedacht: wie sehr ich meine Jungs liebe und das manche Entscheidungen ganz schön weh tun.

Gefreut: Das sich der Mini immer öfter vom Bauch auf den Rücken zurückrollt. Über ein Küsschen auf meine Wange vom Zwerg („Mama, komm ma her, ich will dir eine Kussi auf die Wange gebe.“), meine Eltern heute kurz zu sehen und das ich heute Nacht seit Langem mal wieder gut geschlafen habe (abgesehen von den Jungs, konnte ich in den Schlafphasen nämlich nicht wirklich schlafen und lag oft trotzdem wach..)

Geärgert: über den geprellten Fuß vom Zwerg

Gewünscht: Gesundheit für eine Verwandte.

Gekauft: Essen, eine neue Geldbörse, Zeitschriften, Kindertagskleinigkeiten

Gestaunt: Das der Mini scheinbar von gestern auf heute ein Stück gewachsen ist

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s