Wie ist das eigentlich als Zweifachmama – Geschwisterplüsch.

Hey ihr Lieben,

 

heute also ein neuer Beitrag aus der Kategorie: Wie ist das eigentlich so als Zweifachmama?!

 

IMG_20140429_202546

 

 

Der Mini ist nun fast 4 Monate alt, der Zwerg beinahe 3 Jahre. Während ich die ersten Wochen zwischen: „Oh je, ich werd NIE NIE NIE beiden irgendwann mal gerecht.“, „Ob ich dem Zwerg damit wirklich einen Gefallen getan habe“ und „Oh Gott, hoffentlich wird das alles bald besser“ schwankte, bin ich jetzt an einem Punkt, an dem es meistens echt gut läuft.
Der Mini nimmt seinen Bruder seit 1 oder 2 Wochen plötzlich ganz anders wahr und reagiert auch richtig auf ihn. Kommt der Zwerg in seinem Blickfeld wird er beobachtet und wenn er ihn anschaut, sofort mit einem „Oooorrrööööööhhh….Raaawwww“ und lächeln bedacht. Neulich verfrachtete ich den Mini ins Laufgitter, weil ich etwas in der Küche zu erledigen hatte und nicht wollte, dass der Zwerg vielleicht versehentlich im Spiel auf ihn tritt oder so. Als ich wieder ins Wohnzimmer kam, saß der Zwerg ebenfalls im Laufgitter und schüttelte den O-Ball vor dem Mini hin und her.

Außerdem kuscheln sie auch immer öfter zusammen auf der Krabbeldecke. Dann liegen sie beeinander, schauen sich an und kichern gemeinsam. Über Dinge, die ich als Mama wohl nicht verstehen werde.

 

Heute saß ich mit beiden in der Wanne und der Zwerg lies einen Badefrosch ins Wasser platschen. Es platschte relativ hoch und ich wollte ihm gerade sagen, er soll doch Rücksicht auf den Mini nehmen. Aber da begann der Mini richtig glucksend zu lachen und beide wiederholten dieses Spiel immer wieder. Der Zwerg lies den Frosch ins Wasser platschen und beide glucksten um die Wette. In solchen Momenten geht mir das Herz auf.

 

Abends muss der Zwerg dem Mini auch unbedingt jeden Tag Gute Nacht sagen. Außerdem singt er ihm tagsüber oft Kinderlieder vor oder erzählt dem Mini, was er so in der Kita erlebt hat. Ich dolmetsche immer den Mini und erkläre dem Zwerg, ob er wohl das oder das gesagt hat. Dabei haben doch tatsächlich alle Spaß. Auch Buch anschauen und vorlesen erfreut sich bei beiden großer Beliebtheit.

 

Ansonsten spielt der Zwerg im Moment am liebsten mit seiner Brio-Bahn und der Mini liegt daneben, dreht sich meist auf den Bauch und schaut zu. Immer, wenn der Zug in seine Nähe kommt, beginnt er hektisch zu wackeln, brabbeln und grinst den Zug an. Selbstverständlich fährt der Zwerg dann extra langsam und kündigt schon vorher an: „Achtung Mini, da kommt der Zuuuud.“ Hach, es ist wirklich toll mit den beiden. In solchen Situationen meckert der Mini meist nur dann, wenn er merkt, er kommt dem Zwerg nicht hinterher. Dafür übt er aber schon eifrig zu robben und beginnt sogar schon hin und wieder mit dem „Flieger“, also hebt Arme und Beine und balanciert auf dem Bauch.

 

 

Im Moment ist es meistens wirklich toll mit den beiden. Immer öfter denke ich mir: „Ja, das hast du alles richtig gemacht.“ Und freue mich richtig sehr, dass ich hier bald zwei kleine Jungs rumflitzen habe.

 

 

Habt einen tollen Abend.

Eure Sophie

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s