„Jetz‘ bin ich dran.“ – Wie bekommt man Durchsetzungsvermögen?!

Der Zwerg steht oben an der Rutsche. Vor ihm ein älterer Junge, hinter ihm ein weiterer und noch einer auf der Rutsche. Der Junge vor ihm rutscht, der Zwerg will sich gerade in Startpostition bringen, als der Junge hinter ihm einfach schneller ist, er tritt zur Seite, lässt ihn durch. Und dann den von der Leiter und noch einen, der erst viel später kam. Erst als kein Kind mehr auf den Plateau und auf der Leiter ist, rutscht er. Runde 2 -gleiches Spiel. Ich nehme ihn kurz zur Seite und sag ihm, das er ruhig laut sagen kann „jetzt bin ich dran“, wenn er an der Reihe ist und er nicht zulassen soll, dass diese großen Jungs sich vordrängeln. Er klettert wieder hoch, ist alleine oben und bevor er losrutscht, sagt er: „jetzt bin ich dran.“ Ein Grinsen von meiner Seite, ein Blick in meine Richtung von seiner. Als er in der nächsten Runde dem Jungen vor ihm auf die Schulter klopft und erklärt: „jetzt bin ich dran“ muss ich ein wenig seufzen. Natürlich entgegnete der Junge, dass er das vergessen könne und er zuerst dran sei.

 

Der Zwerg ist einfach super schüchtern was solche Dinge angeht. Ich sehe das auch, wenn wir uns mit Freunden treffen, die er nicht so oft sieht. Er steckt viel lieber zurück, als eine Konfrontation zu suchen. Er macht, was Kinder ihm sagen. Neulich hob er 5x ein Spielzeug auf, was die Tochter einer meiner Freundinnen mit Absicht fallen ließ, weil sie es ihm sagte. Mir tut mein Zwerg an dieser Stelle immer wahnsinnig leid, weil ich sehe, das ihm das nicht passt, aber irgendwie mag oder kann er sich da nicht durchsetzen. Hier daheim klappt das aber wunderbar. Wehe der Mini hat eins seiner Sachen in der Hand, dann wird das lauthals kundgetan und weggenommen, oder der Mann oder ich tun etwas, das ihm nicht passt. Komischerweise kann er sich in seiner gewohnten Umgebung der gut durchsetzen, dazu zählt zum Beispiel auch die Kita, aber sobald er sich unsicher fühlt, fehlt ihm dazu das nötige Selbstbewusstsein.

 

Der Mann sagt mir immer, das wird schon noch, vermutlich hat er damit auch vollkommen recht. Aber ich bin selber als Kind eine Zeitlang massiv gemobbt und gehänselt worden, zwar war ich da viel älter, aber ich weiß, das so etwas hart ist. Ich habe einfach Angst, das es ihm irgendwann auch am nötigen Selbstbewusstsein fehlt, sich in so einer Situation zu wehren, sollte sie kommen. Ich versuche ihm da so gut es geht zu helfen und hoffe immer und immer wieder, das er irgendwann von alleine ein Durchsetzungsvermögen entwickeln wird. In solchen Situationen wie gestern hab ich so oft das Gefühl, für ihn einspringen zu müssen und einzugreifen, denke aber das wäre das Falscheste, da lieber sag ich ihm, das er sich durchsetzen soll und versuche ihm Mut zu machen. Obwohl vermutlich das schon zu viel ist,

 

Ein ähnliches Thema kam im Urlaub mit dem Mann zur Sprache als wir auf einem Spielplatz waren. Der Zwerg ist super ängstlich neuen Geräten / Rutschen / Kletterelementen gegenüber. Mir fiel wieder mal auf wie ängstlich der Zwerg sich gegenüber neuen Dingen verhält. Der Mann schaute mich daraufhin an und fragte mich ganz ehrlich, ob ich noch nie auf den Gedanken gekommen sei, das ich das Problem bin?! Ich würde immer daneben stehen und ihm ständig sagen, er solle vorsichtig machen, wie hoch das sei, wenn er runterfällt. Kurzum: er hatte Recht. Ich war das Problem. Seitdem trainieren wir. Beide. Ich trainiere massiv meine ängste runter zu schlucken und fest daran zu glauben, dass er von alleine weiß, wann gut ist. Der Zwerg wiederum ebenfalls seine Ängste abzulegen und risikofreudiger zu sein. Es klappt ganz gut, dieses „wir trauen uns“. Gestern hat er sich immerhin mit Begeisterung an die Rutsche gewagt, sonst musste immer einer mitrutschen oder ihm hochhelfen. Und klettern kann er, wenn man ihn lässt auch ziemlich sicher. Vielleicht kann er sich ja auch ganz alleine irgendwann durchsetzen, wenn ich ihn lasse. Abwarten ist vielleicht wirklich kein ganz so doofer Plan.

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s